Wenn kein Weg an Steinpapier vorbei führt

12.12.2015

Wie soll das funktionieren? Papier ohne Holz, geht das überhaupt?  

Großes Staunen beim Steinpapier

Wir von MHD-Druck haben im Rahmen der Sondershow Print- & Media-Innovations im Rahmen der Fachmesse viscom 2014 Steinpapierdrucksachen gezeigt – als Dienstleister für Individualdruck zählten individuelle und umweltfreundliche Drucksachen zu unseren Kernkompetenzen. Die Messebesucher waren von der Haptik und den mannigfaltigen Möglichkeiten begeistert.

Trotz des Hinweises, dass dieses Papier ganz ohne Holzfasern produziert werden kann, wurden wir häufig postwendet gefragt: „Wie viel Holzfaser ist denn noch in diesem Papier?“. Das Papier besteht aus 80 Prozent Steinmehr sowie einem Kunstharz als Bindemittel. Nach der Verbrennung bleibt nichts als Steinmehl übrig. Schadstoffe werden nicht freigesetzt.

Unvergleichliche Eigenschaften von Steinpapier

Dieser Bedruckstoff sieht nicht nur so aus wie Papier, er funktioniert auch so. Steinpapier fühlt sich etwa so an, wie ein mit Folie cellophaniertes Papier. Die Haptik ist absolut einzigartig. Steinpapier ist zudem reißfest, stark wasserabweisend und lässt sich unvergleichbar samtweich beschreiben. Es eignet sich besonders gut für den Außeneinsatz und immer dann, wenn Drucksachen sehr häufig beansprucht werden, beispielsweise für Gebrauchsanweisungen oder Speisekarten.
Nachhaltige Kunden schwören auf nachhaltige Drucksachen.

Der Grund, weshalb wir uns für dieses einmalige Material entschieden haben, war jedoch auch ein anderer. Als umweltfreundlicher und nachhaltig zertifizierter Druckdienstleister, bedienen wir viele Kunden, denen proaktiver Umweltschutz sehr am Herzen liegt. Kunden, die den Ehrgeiz haben, für ihre eigene Kundschaft stets das Beste zu geben, was selbstverständlich mit der Wahl umweltfreundlicher Papiersorten für Drucksachen beginnt. Gerade, da Drucksachen häufig den ersten Kontakt mit Kunden herstellen.
Ein Kunde für hochwertige Biokosmetik hat das einmal sehr treffend formuliert:

„Wir entscheiden uns häufig für Print und gegen digitale Kanäle als Kommunikationsmittel, da wir in puncto Responsequote im Benchmark sehr häufig bessere Resonanzen erzielen konnten. Während wir uns im Zuge der digitalen Kommunikation darum bemühen, sachliche, spannende, aktuelle oder wissenswerte Informationen zu übermitteln, kommt Druck dann in Frage, wenn es mehr sein soll oder es um direkte Resonanz geht.
Eine gut gestaltete Drucksache ist wie eine Gesamtarchitektur. Sie basiert auf einem Gesamt-Kommunikationskonzept als Kern (z. B. Codes zum Einlösen von Gutscheinen für Landingpages oder andere Call-to-Action-Funktionen wie Rückantwortkarten, Rubbelfelder, Promotioncodes, Gutscheine etc.).“

So eine Gesamtarchitektur geht weit über das gestaltete Design hinaus und stellt eine Gesamtformatierung dar, die die Botschaft (Zielsetzung, Angebot, Inhalt), das Design und natürlich die Haptik (Lacke, Prägungen, Materialien, Papiersorten) einschließt. Damit funktioniert eine Drucksache nicht nur als Informationsträger, sondern als wesentlicher Verkaufsmotor: Haptisch, optisch, konzeptionell und durch die jeweilige Botschaft. Das so entstehende Image kann sogar noch erheblich gesteigert werden, wie bei unserem Kunden:

„Darüber hinaus achten wir sehr darauf, dass der positive Eindruck gegenüber unseren Kunden durch weitere Argumente positiv verstärkt wird, was bei uns durch ein konsequent nachhaltiges Images erreicht wird“, so der Kunde für Biokosmetik.“

Wie nachhaltig ist Steinpapier tatsächlich?

Fakt ist, wir haben darüber schon berichtet, dass Recycling- oder auch FSC-Papiere im Regelfall zwar eine gute Wahl sind. Diese Papiersorten sind und bleiben jedoch nur ein mittelguter Kompromiss. Mal abgesehen von diversen Vorfällen beim FSC, z. B. bezüglich seiner Nähe zur Holzindustrie, sind auch andere Fakten bekannt, wie über das nachfolgende Video nochmals aktuell zu sehen:

https://www.youtube.com/watch?v=HSW0lYWzze8

Einige unserer Kunden nutzen gerne FSC-Papier. Ihnen genügen die Argumente und Prozesse des Unternehmens, das selber in Bezug auf das FSC-Logo nie als Umweltlabel spricht, sondern sich als Moderator sieht, der natürlich sowohl die Interessen des Umweltschutzes als auch die der Industrie bei seiner Moderation zu beachten hat. Andere Kunden wiederum wollen mehr. Sie bedienen ihrerseits Kunden, die sehr gut über Güte und Aussagekraft verschiedener Labels und Zertifizierungen informiert sind. Gerade Unternehmen, zu deren Kernaussage Nachhaltigkeit und Verantwortung zählen, wollen sich keine Kompromisse leisten.

Diese Kunden fragen dann kompromisslos umweltfreundliche Materialien an. Dazu zählt nicht nur das Material an sich, sondern auch, wie es entstanden bzw. produziert wird. Bezüglich Steinpapier können wir auf Referenzen verweisen, die für sich sprechen. Sowohl, was die Zertifizierung mit wichtigen international anerkannten Labels betrifft. Auch beim Vergleich der Wasser- und Energieverbräuche bei der Produktion.
Wie wird Steinpapier eigentlich produziert?

Einige Kunden fragen uns auch, wie Steinpapier überhaupt hergestellt wird? Im Wesentlichen und wenn der Rohstoff analog zur Holzfaser entsprechend gemahlen und verflüssigt wurde, ist die Produktion mit der Herstellung von „normalem“ Papier vergleichbar.
In niederländischer Sprache gibt es ein Video, das wir Ihnen empfehlen möchten. Der Produktionsweg gut verständlich und die Bilder sprechen bekanntlich mehr als Tausend Worte:

https://www.youtube.com/watch?v=vvLYWXoVaRA

Auch BBC-News hat das umweltfreundliche Steinpapier im August 2015 nochmals auf seiner Website vorgestellt.

 

0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA

Diese Aufgabe hat den Zweck, sicherzustellen das kein unerwünschter Spam eingegeben werden kann.

Bild-CAPTCHA

Nicht fündig geworden in unserem Shop? zum Anfrageformular!