Papier aus Steinmehl verbraucht kein Holz

18.11.2015

Sowohl das FSC-Label als auch der „Blaue Engel“ sind gute Orientierungshilfen für Printbuyer, die Wert auf ein nachhaltiges Image legen.

Wer macht das nicht, könnte man fragen, jedoch sind immer noch viele Printbuyer unterwegs, die vor lauter Preisbegeisterung vergessen, das eine umweltfreundliche Drucksache gewichtige Imageeffekte mit sich führt, die den Mehraufwand von zehn bis 20 Prozent rechtfertigen. Das No-Label als kostengünstige Alternative, ist nicht selten viel teuer.

Eine zunehmend beliebte Alternative zu den vorgenannten Labels ist Steinpapier, auch als Rockpaper bezeichnet. Es wird als das umweltfreundlichste Papier gehandelt. Der Grund ist plausibel: Kein Baum muss gefällt werden - Frisch- oder Recyclingfasern werden gar nicht erst benötigt. Genau das ist für die Printbuyer, die absoluten Wert auf nachhaltige Papiere legen, das entscheidende Argument, denn so vernünftig die Alternativen für nachhaltiges Papier auch sein mögen: Sie sind und bleiben Kompromisse.

Nun könnte man vorbringen, dass für die Produktion von Steinpapier viel mehr Energie oder Wasser bei seiner Herstellung verbraucht würden und die Umweltbilanz am Ende des Tages insgesamt nicht wirklich brilliert. Doch die Umweltbilanz gerade in Bezug z. B. auf Energie- oder Wasserverbräuche von Steinpier ist eindeutig im Vorteil, wie in diesem Artikel beschrieben.

Gute Gründe für den Druck mit Steinpapier

Unsere Redaktion hat sich in letzter Zeit immer wieder mit dem Thema Steinpapier beschäftigt. Wir haben darüber berichtet, wie die Umweltbilanz von Steinpapier im Vergleich zum FSC-zertifizierten Papier oder zum Papier mit dem Label „Blauer Engel“ aussieht.

Die beiden im Vergleich zum Steinpapier deutlich kostengünstigeren Varianten sind empfehlenswert. Trotz aller Erkenntnisse, z. B. dass der FSC kein Umwelt- oder Ökolabel ist, gilt die Leistung des FSC-„Waldrates“ doch als nennenswerte Summe all jener Leistungen, die ohne ihn nicht zustande gekommen wären. Der FSC kann natürlich nicht über die Köpfe der Industrie hinweg agieren und hat sich darauf konzentriert, zwischen den Anspruchsgruppen zu moderieren. Unmöglich, einen Kompromiss ohne Berücksichtigung von industriellen Interessen zu erreichen.


Außerdem ist Steinpapier eine Frage des Geldes, denn es kostet rund das 1,8 bis 2,5-fache im Vergleich zu zertifizierten Papieren. Dennoch wird das steinerne Material zunehmend bestellt, besonders, wenn Printbuyer beim Image auf keinerlei Kompromisse eingehen wollen.

Manche wollen mehr als zertifiziertes Papier

Einigen Kunden genügt es nicht, nur auf Kompromisse zu setzen und Baumplantagen (meist Fichtenwälder) zu akzeptieren, wo auch gesunder Laub- und Mischwälder stehen könnten. Sie wollen sich gerade nicht mit der grünen Kulisse eines Industriewaldes abgeben, wobei nicht jeder FSC-Wald gleich eine Industrieplantage sein muss. Solche Baumplantagen werden jedoch von der Industrie favorisiert, da sie die beste Ausbeute mit sich bringen.

Im Artikel über Forstfachwirt Peter Wohlleben haben wir das Problem mit industriellen Forstflächen bereits thematisiert und beschrieben, warum gesunde Laubwälder für die ökologische Umgebung so wichtig sind.

Labels und Zertifikate

Das Steinpapier ist mittlerweile mit einigen Labels und Zertifikaten versehen worden, die sich mittlerweile auch bei Printbuyern als bekannte Vergleichsgrößen durchgesetzt haben.

>> Cradle to Cradle®


Das Cradle to Cradle® Konzept (in dt. sinngemäß Von der Wiege zur Wiege) beschreibt eine Ressourcennutzung, bei der keine Abfälle entstehen und ineffiziente Energienutzung vermieden wird. Von der Erstellung des Rohmaterials bis zur Entsorgung entstehen also keine schädlichen Einflüsse für unsere Umwelt.

 


Es gibt fünf Level der Zertifizierung: Basic, Bronze, Silber (ROCKPAPER), Gold, Platinum. Weitere Informationen finden Sie im nachfolgenden Video:
Cradle to Cradle® kennt – wie die Natur – keinen Abfall, keinen Verzicht und keine Einschränkungen. Das Label wird initiiert von EPEA Internationale Umweltforschung GmbH.

>> ISO 9001-2008

Steinpapier der Marke ROCKPAPER ist nach dem weltweiten Qualitätsstandard ISO 9001 zertifiziert. Dieses Qualitätsmanagementsystem (QM-System) legt die Mindestanforderungen für Unternehmen und dessen Produkte und Dienstleistungen, zur Erfüllung der Kundenerwartungen und der allfällige behördliche Anforderungen, fest. Das Managementsystem ist daher transparent und unterliegt einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess. Mit der Qualitätsmanagementnorm DIN ISO 9001:2008 wird Produktqualität und ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess garantiert.
 

Ansicht auf das Registrierungszertifikat für die ISO 9001-2008.


>> ISO 14001-2004

Das Steinpapier ist jetzt auch nach dem Qualitätsstandard ISO 9001 zertifiziert. Dieses Qualitätsmanagementsystem (QM-System) legt die Mindestanforderungen für Unternehmen und dessen Produkte und Dienstleistungen fest. Die Zertifizierung nach der Umweltmanagementnorm ISO 14001 bestätigt ein Umweltmanagementsystem, welches ein ständiges Streben nach fest definierten Umweltschutzzielen gewährleistet, da diese Norm auf ständige Prozessoptimierung setzt.

Ansicht auf das Registrierungszertifikat für die ISO 14001-2004.


>> REACh

REACh bezeichnet die Europäische Chemikalienverordnung und steht übersetzt für Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung von Chemikalien. Das Hauptziel der Verordnung ist „ein hohes Schutzniveau für die menschliche Gesundheit und die Umwelt sicherstellen“.


Der Grundsatz der Verordnung ist das Hersteller, Importeure und nachgeschaltete Anwender die Chemikalien sicher verwenden. Die REACH-Verordnung gilt als eines der strengsten Chemikaliengesetze der Welt.

>> RoHS

Die RoHS-Richtlinien (2011/65/EU) beschränken die Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe und sollen den Eintrag dieser Substanzen in die Umwelt minimieren.

Einige verwendete Substanzen gelten als umweltgefährdend. Die Substanzen wirken ab bestimmten Mengen toxisch und können von der Umwelt nicht oder nur schlecht abgebaut werden. Aus diesem Grund sind Unternehmen verpflichtet, auf die Einhaltung dieser Vorschriften zu achten.


>> Händler und Produktionsinformationen

Es gibt kaum Druckereien, die sich an das Material heranwagen wollen oder können. Bei der Produktion auf Offsetdruckmaschinen ist einiges zu beachten und zweifelsfrei gehören Können und Erfahrung dazu, dieses Papier hochwertig zu bedrucken. Zwar gibt es Druckereien, die dieses Material theoretisch bedrucken, jedoch nicht mit unserem langjährigen Erfahrungsschatz bezüglich dieses edlen Papiers.

Erster Steinpapier-Druckshop im deutschsprachigen Internet

Unser Shop "steinpapierdruck.de" ist deutschlandweit der erste und derzeit einzige Onlinedruckshop nur für Druckerzeugnisse, die ausschließlich auf Steinpapier produziert werden. Er wird initiiert von unserem  nachhaltig ausgerichteten und auf innovative Drucksachen spezialisierten Druckerei MHD Druck und Service GmbH aus Hermannsburg. Unser Druckhaus ist FSC-zertifiziert, bietet CO2-freie Drucksachen an und ist Mitglied der Allianz für Nachhaltigkeit in Niedersachen. Zudem haben wir uns einen guten Namen für stark individualisierte Drucksachen gemacht, abseits der üblichen Standardware.

Um Ihnen ein besseres Verständnis für das besondere Material Steinpapier zu geben, empfehlen wir Ihnen dieses Video von BBC:

 

0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA

Diese Aufgabe hat den Zweck, sicherzustellen das kein unerwünschter Spam eingegeben werden kann.

Bild-CAPTCHA

Nicht fündig geworden in unserem Shop? zum Anfrageformular!